Firmenadressen-
Discount.de
Unser Herbst Special
2,4 Millionen Adressen
zum Kompkettpreis von 399,- €*
statt 799,- €
* Angebot gültig bis zum 30.11.2018

 
  Details zum Adresspaket

Adressen Shop

In unserem Adressen Shop finden Sie komplette Branchenpakete zum garantiert günstigsten Preis

Adressen-Shop (Deutschland)

Adressen-Shop (Österreich)

Adressen-Shop (Schweiz)

Adressen-Blog

Branche suchen

So einfach bestellen Sie

Adressen auswählen

Online bezahlen

Adressen sofort downloaden

Ihre Adressen werden als CSV und EXCEL™ ausgeliefert
 
 
 
 
 
Firmenadressen kaufen
Neukundengewinnung
Serienbriefe aus CSV oder EXCEL™ Daten
Importieren von CSV Dateien in EXCEL™
Massenversand als Dialogpost

Beliebte Branchen

Adressen von Firmenneugründungen
Adressen von Stadtverwaltungen kaufen
Adressen von Kreisverwaltungen kaufen
Adressen von Kleingartenvereinen kaufen
Adressen von Vereinen aus Österreich kaufen
Adressen von Hotels kaufen
Adressen von Fitnessstudios
Adressen von Apotheken
Adressen von Nagelstudios
Adressen von Architekten
Adressen von Altenheimen
Adressen von Busunternehmen

 
 

 

7 Tipps fuer erfolgreiche Werbebriefe


 
 
Geschrieben von Frank Bindmann am 22.09.2017
Tags: Werbepsychologie Direktmarketing Werbebriefe schreiben

7 Tipps fuer erfolgreiche WerbebriefeDer Werbebrief ist ein unverzichtbares Element zur Kundenansprache und zur Neukundengewinnung. Für den Erfolg eines Werbebriefes ist nicht nur die Qualität der Adressen, sowie die exakte Definition der Zielgruppe,sondern auch die Gestaltung und der Text des Werbebriefes verantwortlich. Bereits kleine Fehler bei der Erstellung der Texte können dafür sorgen, dass der Brief schneller im Papierkorb landet, als Ihnen lieb ist. Wenn Sie die wichtigsten Punkte im Hinterpunkt behalten ist das Schreiben guter Werbetexte gar nicht so schwer.

Dieser Artikel zeigt, welche gravierenden Fehler Sie in ihrem Werbebrief unbedingt vermeiden sollten, damit der Text die Kunden auch wirklich anspricht.

Betreffzeile muss neugierig machen

Besonderes Augenmerk sollte man auf die überschrift legen. DIe meisten überschriften von Werbebriefen sind sehr ähnlich. Wir alle kennen Headlines, wie "Unsere Toptarife", "Jetzt wechseln", oder "Jetzt sparen". Diese überschriften würden vermutlich auch dann langweilen, wenn wir sie nicht schon kennen würden. Solche überschriften führen eher dazu, dass der Brief schon im Papierkorb gelandet ist, bevor er gelesen wurde. Diese Betreffzeilen sind prinzipiell austauschbar, passen zu jeder Branche und wecken beim Leser nur noch wenig Neugierde. Sie sollten sich schon durch die Formulierung der überschrift von Anderen abheben. Machen Sie den Leser neugierig und bieten Sie Anreize zum Lesen des Briefes. Zu kryptische überschriften, wie "Die Innovation des 21. Jahrhunderts", oder "Das Warten hat ein Ende" sollten Sie jedoch vermeiden.

Persönliche Anrede verwenden

Sie sollten den Leser mit seinem Namen ansprechen. Die einfache Formel sehr geehrte Damen und Herren spricht nicht an und ein einfaches "Hallo" ist respektlos. Durch die persönliche Anrede können Sie den Leser schnell für sich gewinnen. Sie sollten deshalb bei der Planung einer Direktmarketingaktion darauf achten, dass die Werbeadressen einen persönlichen Ansprechpartner enthalten.

 

Der Kunde sollte im Mittelpunkt stehen

Formulierungen, wie wir bieten, wir sind, wir machen, oder wir können sind die typischen EInleitungen erfolgloser Werbebriefe. Würden Sie beim ersten Date nur von sich reden, bzw. wie würden SIe jemanden finden, der beim ersten Date nur von sich erzählt? Im übertragenen gilt das auch für Werbebriefe. Ein gelungener Werbebrief steigt deshalb aus der "Sie" Perspektive in den Text ein. Dem Leser ist es zunächst einmal egal, ob Sie ein "innovatives Unternehmen", oder ein "traditionell geführter Familienbetrieb" sind. Sprechen Sie die Interessen des Lesers an, um seine Aufmerksamkeit zu erhalten.

Stellen Sie den Nutzen in den Vordergrund

Technische Details werden Sie als Unternehmer vielleicht interessieren, den Kunden zunächst nicht. Genauere Produktbeschreibungen sollten Sie für eine spätere Verkaufsphase aufsparen. Der Leser muss zunächst seinen Nutzen aus dem Produkt, oder der angebotenen Dienstleistung erkennen. Floskeln, wie "Hohe Qualität zum günstigen Preis" können Sie sich eigentlich sparen. Das setzt der Leser ja hoffentlich sowieso vorraus. SIe müssen dem Leser ganz konkret die Frage beantworten können, welchen Nutzen er aus ihren Produkten, oder Dienstleistungen ziehen kann. Hat er dadurch mehr Zeit, Mehr Geld, oder vielleicht ein höheres Image? Arbeiten Sie möglichst in der Reihenfolge Merkmal, Vorteil und Nutzen solche Fragen ab und geben die Antworten. Dieser individuelle Nutzen für den Kunden ist das Verkaufsargument, dass zu einem Abschluss führt.

Call to Action

VIele Werbebriefe sind schon deshalb erfolglos, weil eine konkrete Handlugsaufforderung, ein sogenanntes Call to Action Element fehlt. Wenn Sie vergessen dem Leser zu sagen, was er jetzt tun soll, dann müssen Sie sich nicht wundern, wenn keine Reaktion kommt. Auch wenn Sie meinen, dass der Leser das wissen müsse, sollten Sie ihm ganz konkret vorgeben, was er tun soll. An welche Telefonnummer soll er sich wenden, an welche eMail Adresse soll er schreiben, usw.

Führen Sie einen Dialog

Auch wenn Sie im ersten Schritt des Dialogmarketings immer einen Monolog führen, sollten Sie daran denken, dass ein Werbebrief ein schriftlicher Verkaufsdialog ist. Vermeiden Sie also unbedingt einen aufgeblähten Stil, der eher an ein Behördenschreiben erinnert.

Nutzen Sie das Postskriptum

In Zeiten der elektronischen Datenverarbeitung hat das Postskriptum natürlich an Bedeutung verloren. Trotzdem können Sie das Postskriptum in einem Werbebrief geschickt für wichtige Botschaften nutzen. Das liegt ganz einfach daran, dass das Postskriptum sich an einer prominenten Stelle befindet. Beim ersten überfliegen eines Werbebriefes werden höchstens die Betreffzeile, die überschriften, vielleicht noch hervorgehobene Textteile, und das Postskriptum wahrgenommen. Das befindet sich am Ende des Briefes und wird meistens sogar als erstes ganz gelesen.

Lesen Sie auch:

9 typische Fehler in Werbebriefen

- Anzeige -

Warenkorb:
Der Warenkorb ist leer

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Direktmarketing Infos

Die Wirkung von Farben im Marketing

Werbebrief an Werbeagenturen brachte viele Neukunden

Personas fuer das Marketing erstellen

Muster zur Angabe der Datenquelle und des Widerspruchsrechtes im Werbebrief

Ist der Verkauf von Adressen nach Inkrafttreten der DSGVO noch erlaubt?

Dialogmarketing Adressen zum kostenlosen Download

Die richtige Headline fuer das Mailing

Themen

Firmenadressen kaufen
Direktmarketing
Werbebriefe schreiben
Facebook
Recht

Kontakt

Impressum
Adressen kaufen
Adressen kaufen

GUT
4.3 / 5.0 bei 32 Kundenbewertungen

Karl-Heinz K. aus Würzburg
schrieb am 18.10.2017 - 15:51

Unkomplizierte Auswahl der Altenheime. Ansprechpartner wären gut.
IP-Adresse: 84.56.91.219

weitere 32 Kundenbewertungen
 
 
 
Adressen von Firmen aus Österreich finden Sie unter Adress-Data-Austria.at